Entgiften mit dem Zeolih- Mineral

Entgiften mit dem Zeolith- Mineral

nach Werner Kühni

 

 

Informationen zu KlinOrgon

Klinoptilolith ist ein vulkanisches Tuffgestein aus heißer Asche, das sich im Meerwasser anreicherte und chemisch veränderte.



 

Das Pulver des KlinOrgon wird aus einem, natürlichen, vulkanischen Klinoptilolith aus der Türkei (bei Görges) gewonnen.

Die Aktivität des Klinoptilolith wird durch Mikronisierung, um einige hundert Mal gegenüber dem Mineral gesteigert. Die dadurch vergrößerte Oberfläche verbessert die antioxidative Wirkung und die Absorption von Giften, Schwermetallen und der freien Radikalen.


Wirkungsweisen:

bei der Einnahme als Pulver in Wasser: Antientzündlich, antibakteriell und pilztötend. Es fördert die Selbstregulation des Organismus und den Elektrolythaushalt. Es wirkt entgiftend auf Schwermetalle, organische Gifte, freie Radikale und Radionuklide. Es wird vollständig über den Darm ausgeschieden und nicht resorbiert. Klinoptilolith wird in der Krebstherapie zur Linderung der Nebenwirkungen von Chemotherapeutika eingesetzt, sowie erfolgreich bei der Behandlung von Erkrankungen der Leber, der Nieren und des Verdauungstraktes. Klinoptilolith lindert Bronchialasthma und allergische Ekzeme; senkt den Blutzucker und senkt bei Leistungssportlern die Laktatwerte.                                                                                                    

Verbessert den Erholungswert des Schlafes bei psychischem Stress; wirkt dadurch leistungssteigernd.                                                     

Gut anzuwenden bei Arthrose, Borreliose, Bronchitis, Osteoporose, Diabetes I und II, Immundefizit-Erkrankungen, Autoim-munerkrankungen und Überempfindlichkeitsreaktionen. Unterstützend bei Parkinson und MS.  

  

Einnahmeempfehlung:

3 Gramm des Pulver (ein gestrichener Teelöffel) morgens in Wasser, Joghurt oder einen Brei einrühren und einnehmen. Das Pulver kann bis zu 8 Gramm am Tag gesteigert werden.
Klinoptilolith kann auch zu den Malzeiten eingenommen oder in die Mahlzeit eingestreut werden. Wie bei vielen anderen entgiftenden Maßnahmen kann durch Einnahme des Klinoptilolith der Stuhlgang weicher werden.


Indikationen innerlicher Anwendung

  • Arteriosklerose
  • Burn-out-Syndrom, Depressionen
  • Arthrose und Arthritis
  • Bindegewebsfestigung
  • Diabetes mellitus I und II
  • Entzündliche Prozesse
  • Gelenkschmerzen
  • Hauterkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Osteoporose
  • Knochenwachstumsstörungen
  • Radioaktive Strahlenbelastung
  • Schwermetallentgiftung
  • Tumorerkrankungen

Es bessert

  • chronische Müdigkeit
  • depressive Verstimmung
  • geistige Leistungsfähigkeit
  • körperliche Leistungsfähigkeit
  • Schuppenflechte
  • Hautpilze

Indikationen für äußerliche Anwendungen als Wickel, Paste oder Puder

  • Ekzeme
  • Tierbisse
  • Verletzungen
  • Wunden

 

 

Ich informiere und berate Sie gerne.

 


KlinOrgon können Sie bei mir erwerben.